VKS-Hauptseite
 
 
V K S
Verein der Kegler von Spandau e.V. 1926

Newsletter

Hier bleibt ihr auf den neusten Stand was den VKS betrifft.
Weihnacht-Newsletter, 25. Dezember 2016
Thomas Unger am 01.01.2017 um 20:40 (UTC)
 Liebe Keglerinnen und Kegler,

das Weihnachtsfest ist da und im Namen des Vorstandes wünsche ich Euch allen eine herrliche und besinnliche Weihnacht mit wunderschönen Stunden im Kreise Eurer Liebsten. Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr mit Zufriedenheit und Erfolg und stets Gesundheit auf Euren Wegen. Dazu natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg bei unserem Kegelsport.
Auch ein sehr erfolgreiches Sportjahr neigt sich dem Ende und mit viel Zufriedenheit schauen wir zurück und lassen die Ereignisse noch mal Revue passieren. Das Wichtigste vorneweg, alle Klubs sind wieder „zu Hause“ und wir haben es alle miteinander geschafft, wieder ein richtiges Vereinsleben zu entwickeln und an ein wenig an die schönen Zeiten in der Neuendorfer Straße anzuknüpfen. Am meisten habe ich mich über das Engagement und den Arbeitseinsatz vieler von uns gefreut, die es erst ermöglicht haben, dass unsere Halle und unser Garten so schön und gepflegt aussehen. Am Ende stehen acht sanierte Kegelbahnen, die wir auf den Stand der Technik gebracht haben, und hell und freundlich gestaltete Räumlichkeiten und Bahnanlagen. Der Lenther Steig ist wieder der Treffpunkt des Spandauer Kegelsports.
Nach der „Vorprobe“ mit dem 95jährigen Jubiläum von VKC 21 haben wir im Herbst auf der sanierten und renovierten Bahnanlage ein beeindruckendes 90jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Dazu haben wir ein mit 20 Teams aus ganz Berlin gut besetztes Kegelturnier mit 20 Teams ausgespielt und abends richtig im VfV-Heim mit Musik und Tanz gefeiert. Zu den mehr als 300 Gratulanten am Lenther Steig zählten aber auch Prominenz aus der Berliner und Spandauer Politik. Die Staatssekretäre Andreas Statzkowski (Senatsverwaltung für Inneres und Sport) und Henner Bunde (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung) gaben sich ebenso die Ehre wie Spandaus Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Bezirksstadtrat Gerhard Hanke.
An dieser Stelle gilt unser ausdrücklicher Dank den politischen Vertretern, die den Lenther Steig erst ermöglicht haben und was in der heutigen Zeit sicherlich die absolute Ausnahme ist und war. Nicht nur die Kegler haben ein neues Zuhause gefunden, sondern auch die Tänzer, so dass Spitzen- und Breitensport für viele Menschen in Spandau wieder möglich ist.
Auch die sportlichen Ergebnisse unserer Klubs können sich sehen lassen und erfreuen uns außerordentlich. Unsere Mannschaften in den Bundes- und Landesligen spielen eine gewohnt gute Rolle. Die Damen der SpG FE/Hansa sind im unteren Mittelfeld der 1. Bundesliga, die SpG VKC/FE ist der Tabellenführer in der 2. Bundesliga Süd/Ost, wo die SpG im Mittelfeld sich befindet. Durch die erstklassige Pflege der Bahnen durch unseren Peter haben wir fantastische Spiele und Ergebnisse in allen Klassen gesehen. Auch im neuen Jahr bleibt einiges zu tun, und die Themen Geschäftsstelle und Internetauftritt stehen dabei ganz oben auf der Liste.
Mir bleibt zum Schluss nur noch übrig, Danke zu sagen an Euch für ein tolles und bewegendes Vereinjahr. Feiert schöne Weihnachten und kommt gut ins Neue Jahr. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in 2017.
Mit weihnachtlichen Grüßen
Euer
Thomas Unger
1. Vorsitzender
VKS
 

14. Newsletter, 07. August 2016
Thomas Unger 1. Vorsitzender VKS am 14.08.2016 um 15:52 (UTC)
 


14. Newsletter, 07. August 2016



Liebe Keglerinnen und Kegler,

nach einer großartigen Saison geht es in der Sommerpause mit großen Schritten auf die neue Saison zu, die wir mit dem 90jährigen VKS-Jubiläum eröffnen werden. Und zwei Wochen vorher feiert der VKC 21 sein 95jähriges Bestehen. Aber Sommerpause? Wie haben in der Sommer­pause durchgearbeitet. Pünktlich zur Jahreshauptversammlung am 4. Juli haben wir die
Bah­nen­­grundsanierung und –erneuerung abgeschlossen. Zurzeit laufen die letzten Schönheits­arbeiten mit dem Verlegen der Teppiche und dem Streichen der Wände (siehe Bild links unten). Und auch der Garten ist wieder zum geordneten Blühen erwacht….
Das alles hat nur so gut geklappt aufgrund des hohen ehrenamtlichen Engagements, hier seien vor allen Dingen Peter Kaminski, Lothar Frei, Daniel Hardegen, Werner Dallmann, Sebastian Kurzer, Hans Pauli und seine Enkelin sowie Martina Schlegel genannt. Da möchte ich auch an die „Spardose für die Gartenarbeit“ erinnern, Lothar wird Dienstag eine aufstellen, die sehr hungrig auf den Einwurf „goldener Münzen“ wartet….
Die Planungsarbeiten für das Jubiläum sind jetzt auch abgeschlossen. Nach den bisherigen Rückmeldungen und wenn das Wetter mitspielt, können wir eine volle Bude erwarten. Die Abendveranstaltung ist jetzt schon fast ausverkauft, obwohl noch gar nicht alle Rückmeldungen vorliegen. Da wird es rappelvoll und dazu wird uns ein DJ richtig einheizen, so dass ganz Spandau mitfeiern kann. Konnten wir bei der letzten Saisoneröffnung Bezirksstadtrat Gerhard Hanke und Fraktionsführer Arndt Meißner begrüßen, freuen wir uns diesmal auf weitere politische Gäste.

Damit das Jubiläumsturnier erfolgreich verläuft, brauchen wir noch Helfer/Innen und bitten Euch um Unterstützung für folgende Arbeiten (am besten pro Klub mindestens eine/einer):
6 Helfer/Innen für den Auf- und Abbau, 3 Helfer/Innen für den Bierstand, 4 Helfer/Innen für Warenverteilung, Müllentsorgung und Geschirrtransport und 2 Helfer/Innen für das VIP-Zelt.
Ich bitte Euch um kurzfristige Rückmeldung an mich bzw. Ralf Bruns. Ferner bitten wir um „Kuchenspenden“, wie wir es in der Vergangenheit auch schön häufig gemacht haben.
Damit verbleibe ich mit besten sportlichen Grüßen
Euer
Thomas Unger
1. Vorsitzender VKS
 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 04. Juli 2016
Thomas Unger 1. Vorsitzender am 23.06.2016 um 20:00 (UTC)
 Einladung

zur Jahreshauptversammlung des Vereins der Kegler von Spandau e.V.,
am Donnerstag, dem 04. Juli 2016, um 19:00 Uhr im Lenther Steig 7, Kegelsporthalle.

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Wahl einer Wahlkommission
3. Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 16. Juli 2015
4. Jahresberichte: 1. Vorsitzender
Kassierer
Sportwart
Jugendwart
5. Aussprachen zu TOP 3 und 4
6. Ehrungen
7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahlen: 1. Vorsitzender
Geschäftsführer
1. Sportwart
2. Sportwart (ggf. für ein Jahr)
Schriftführer
Jugendwart
1 Kassenprüfer
Damenwartin
Fachwart Bohle
Pressewart
9. Anträge
10. Vorschau auf das Sportjahr 2016 / 2017
11. Verschiedenes

Teilnahme- und stimmberechtigt sind alle dem Verein der Kegler von Spandau e.V. angehörenden Mitglieder/Innen. Bei der Eintragung in die Anwesenheitsliste bitte auf Verlangen den Spieler- bzw. Keglerpass vorlegen.

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis zum 27.06.2016 an den 1. Vorsitzenden: Thomas Unger Salzbrunner Str. 50, 14193 Berlin, zu richten.


Thomas Unger Ralf Bruns
1. Vorsitzender Kassierer
 

90 Jahre VKS-Jubiläum
Thomas Unger 1. Vorsitzender VKS am 23.06.2016 um 19:58 (UTC)
 Liebe Keglerinnen und Kegler,

wir freuen uns, am Samstag, den 3. September 2016 unser 90jähriges Vereinsjubiläum in unserer eigenen Halle am Lenther Steig feiern zu können und würden das gerne mit Euch gemeinsam tun.
Dazu laden wir Euch ganz herzlich mit einer 4er-Mannschaft ganz herzlich ein.Wir spielen ein Turnier mit 20 Mannschaften und starten um 9.00 Uhr mit der Eröffnungsveranstaltung, bevor dann die ersten „Jubiläumskugeln rollen“. Das Turnier ist bis ca. 17.00 Uhr geplant und im Anschluss führen wir die Siegerehrung durch.
Abends findet dann ab 19:00 Uhr die große Feier im Sutos Vereinsheim des VfV (Verein für Volkssport) in Hakenfelde (Helen-Keller Weg 11, 13587 Berlin) statt, wozu wir Euch auch ganz herzlich einladen.
Für musikalische Unterhaltung, Getränke und Verpflegung ist gesorgt. Für das Essen werden wir eine Vorkass in Höhe von 15,00 EUR/Person erheben. Die Getränke werden am Abend vor Ort selbst bezahlt.
Wir bitten bis spätestens 15.06.2016 um eine Rückmeldung an meine oben genannte Adresse, ob Ihr mit einer Mannschaft teilnehmt und wie viele von Euch an den abendlichen Festivitäten teilnehmen wollen.
Über Euer Kommen würden wir uns sehr freuen und ich verbleibe ich mit besten Maigrüßen
Euer

Thomas Unger
1. Vorsitzender VKS
 

13. Newsletter, 14. Juni 2016
Thomas Unger 1. Vorsitzender VKS am 23.06.2016 um 19:44 (UTC)
 Liebe Keglerinnen und Kegler, 13. Newsletter, 14. Juni 2016


große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus und während die Kegelsaison mit überragen­den Ergebnissen unserer Sportler/Innen zu Ende geht, sind die „Funktionäre“ fleißig am Vorbereiten der neuen Sai­son. Doch erstmal kommt der Sport vorne weg. Nach den sehr guten Platzierungen unserer Bundes- und Landesligenmannschaften und den Erfolgen bei den Berliner Meisterschaften konnten wir bei den Deutschen Meisterschaften so gut wie lange nicht mehr abschneiden. Bei der DM Dreibahnen in Wolfsburg wurde Lothar Frei Deutscher Vizemeister bei den Seni­oren C, Gabi Schulze bei den Damen B und Dagmar Wölki bei den Damen A konnten jeweils die Bronzemedaille holen. Dazu kamen noch gute vordere Platzierungen. Bei der DM Bohle in Kiel gelang Lothar Frei das Kunststück, seinen Deutschen Meistertitel bei den Senioren C erfolgreich zu verteidigen und den Titel wieder nach Spandau zu holen. Neben zahlreichen guten Endlaufplatzierungen konnte unsere Herren-Mannschaft einen hervorragenden 4. Platz noch vor den Erzrivalen Berlin belegen und ein Ausrufezeichen setzen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen.
Pünktlich zum bevorstehenden 90jährigen Jubiläums, dass wir am Samstag, den 3. Sep­tember 2016 feiern werden, haben unsere Sportkeglerinnen und -Kegler mal wieder mit herausragenden Leistungen unseren Verein und den Bezirk Spandau hervorragend im nationalen Sport vertreten und einmal mehr nachgewiesen, dass die Inves­titionen in die Sportanlagen am Lenther Steig die richtige Entscheidung von und für den Be­zirk Spandau und den Spandauer Kegelsport war. Dazu kommen sehr hohe Auslastungen unserer Bahnen, so dass wir in den Kernzeiten fast immer „ausverkauft“ vermelden können. Der Lenther Steig ist eine echte Erfolgsstory geworden, die so nicht zu erwarten war, und mit dem „Aufwuchs“ der Tänzer wird diese bestimmt noch größer. Auch dafür nochmals allen Unterstützern ganz herzlichen Dank für ihr Engagement.
Die Vorbereitungen zum Jubiläum laufen ebenfalls auf Hochtouren. Der Festausschuss hat regelmäßig getagt und das Programm ist schon erstellt und die Organisation durchgeplant, so dass wir hervorragend im Zeitplan liegen. Aufgrund der bisherigen Rückmeldungen rech­nen wir mit „politischer Prominenz“ und öffentlicher Wahrnehmung der Veranstaltung und Feierlichkeiten und einer großen Teilnehmerzahl. Es wird also ein richtig schönes Fest wer­den. Bezüglich des „Abendempfangs“ kam die Frage nach den Partnern/Innen hoch und selbstverständlich können auch die Lebenspartner/Innen teilnehmen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir die noch offenen Rückmeldungen aus den Klubs zeitnah erhalten können.
Wir werden das Turnier um 9.00 Uhr mit der „politischen Prominenz“ gemeinsam eröffnen und dann mit 20 Mannschaften aus Spandau, Berlin, Brandenburg und dem Betriebssport unser Turnier spielen. Getränke und Verpflegung werden wie gewohnt sichergestellt und abends gibt es dann ab 19.00 Uhr den Empfang und die Abendfeier mit Essen und Tanz im VfV-Vereins­heim.
Damit wir pünktlich zum Jubiläum und zur neuen Saison in einer tollen Halle mit sehr guten Kegelbahnen durchstarten können, haben wir im Vorstand entschieden, alle acht Bahnen entsprechend der vorhandenen Möglichkeiten „Grundzusanieren“ und zu modernisieren, und haben deshalb schon vorzeitig mit den Arbeiten angefangen. Ich habe mich ganz besonders gefreut, dass sich neben dem allseits bekannten „arbeitswütigen“ Peter Freiwillige gefunden haben, die die Arbeiten unterstützen. Zu den Arbeiten gehören u.a. im ersten Bauabschnitt
die Erneuerung der Anläufe auf den Bahnen 5-8 und der Austausch der Vierpassplatten ein­schließlich der Schlagwände. Im zweiten Bauabschnitt werden dann auf den Bahnen 1-4 die Maschinen der Bahnen ausgetauscht ebenso wie die Vierpassplatten einschließlich der Schlagwände. Dazu wird eine neue Anzeige und Elektronik installiert.
Auf allen Bahnen werden wir auch neue Kegel einsetzen. Nach Befragung und auf Wunsch unserer Bundesligamannschaften werden wir nicht auf die (neuen) bauchförmigen Kegel umstellen, sondern im bisherigen Kegelformat verbleiben. Allerdings schaffen wir die Voraussetzung für einen Wechsel, sofern dieser mal gewünscht sein sollte.
Leider wird es infolge dieser Arbeiten Einschränkungen in den nächsten drei Wochen bezüg­lich der Bahnverfügbarkeit geben, weil wir dann nur noch jeweils vier Bahnen zur Verfügung haben. Ich bitte diesbezüglich um Verständnis, aber Ihr wisst ja, warum das so ist und es sich entsprechend lohnen wird. Ralf Bruns hat diesbezüglich schon die Gespräche mit den betroffenen Klubs geführt.
Die Abnahme der Bahnen für den Spielbetrieb ist am 26.07.2016 vereinbart worden.
Wenn alles planmäßig verläuft, sollten wir die ersten zwei Bauphasen pünktlich zur Jahres­hauptversammlung am 04. Juli 2016 abschließen. Danach ist angedacht, die Wände neu zu streichen und Teppiche neben den Bahnen zu verlegen, so dass auch optisch uns eine neue Anlage erwartet. Hier wäre es sehr schön, wenn sich wieder fleißige Helfer/Innen mit Maler- und Teppichverlegen-Fertigkeiten finden würden. Allerdings steht dies noch unter dem Vor­behalt der Abstimmung mit dem Bezirk. Der Bezirk plant umfangreiche Instandhaltungsmaß­nahmen an und in der Halle, die allerdings noch nicht abschließend entschieden sind. So­bald hier Klarheit herrscht, werden wir natürlich informieren.
Zum Abschluss hoffe ich, dass Ihr alle zahlreich zur Hauptversammlung am 4. Juli 2016 um 19.00 Uhr im Lenther Steig erscheinen werdet, wo wir dann auch aktuell zum Stand der Bahnenmodernisierung und unserem Jubiläum berichten werden.
Damit verbleibe ich mit besten sportlichen Grüßen
Euer

Thomas Unger
1. Vorsitzender VKS
 

FVS-Newsletter
Michael Weiß (1.Sportwart) am 23.06.2016 um 19:43 (UTC)
 Liebe Keglerinnen und Kegler, Thomas Unger,



das Bestreben des VKS, die Auslastung der Kegelhalle zu erhöhen, hat den Spielausschuss veranlasst, sich zu einer Sitzung zusammenzufinden, in der entsprechende Möglichkeiten erörtert worden sind. Im Ergebnis kam heraus, dass dem ständig wachsenden Durchschnittalter der Keglerinnen und Kegler Rechnung zu tragen ist. Daher solle die Möglichkeit der Einführung einer Seniorenliga für Keglerinnen und Kegler und eine Einzelmeisterschaft mit reduzierter Wurfzahl überprüft werden. Der Vorstand hat sich auf der Grundlage dieser Anregungen mit dem VKS in Verbindung gesetzt, um die Möglichkeiten der Umsetzung abzustimmen.

Die Einführung einer Seniorenliga ist vom VKS mit Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen worden. Man wird diese Idee mit den Sportgruppen des VKS erörtern, so dass unter Umständen sogar die Möglichkeit besteht, dass die Seniorenliga von Sportgruppen beider Verbände genutzt wird.

Startberechtigung in der Seniorenliga sollen alle Keglerinnen und Kegler sein, die das 60. Lebensjahr überschritten haben und berentet sind. Die Wurfzahl je Kegler wird auf 80 Wurf begrenzt. Im Übrigen sollen die Bestimmungen der Sportordnung gelten. Einer eigenständigen Umsetzung durch die FVS steht nichts im Wege. Um den ab 17:00 Uhr einsetzenden Trainingsbetrieb nicht zu behindern können die Spiele der Seniorenliga werktags in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 16:00 Uhr ausgetragen werden.
Auch bei den Einzelmeisterschaften beabsichtigen wir eine Seniorenwertung einzuführen, in der die Wurfzahl auf 80 Wurf je Kegler/in begrenzt wird. Teilnehmer/innen, die sich für die Teilnahme an dem Seniorenwettbewerb anmelden, können nicht an den übrigen Einzelmeisterschaftswett-bewerben teilnehmen.

Die Umsetzung Einführung vorstehender Vorschläge in den Spielbetrieb der FVS werden bei der DV am 24.05.2016 beschlossen.

Mit sportlichem Gruß
Euer Michael
 

<-Zurück

 1  2 Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht: